Zum Inhalt springen

Liebe Pfarrgemeinde,

die Unabhängige Aufarbeitungskommission des Bistums Eichstätt hat am 24.11.2022 ihren Zwischenbericht zu dem Eichstätter Priester veröffentlicht, der unter dem Kürzel FD-04 bereits Bestandteil des Fidei-Donum-Berichts der Deutschen Bischofskonferenz und Adveniat war. 

Es handelt sich bei dem Fall um sexuellen Missbrauch durch einen Priester des Bistums Eichstätt an minderjährigen Mädchen in den 1960er Jahren.

Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang auf den "Zwischenbericht der Aufarbeitungskommission: Erste Konsequenzen und Suche nach weiteren Betroffenen" hinweisen, welchen Sie direkt auf der Webseite unseres Bistums unter folgendem Link finden können.

www.bistum-eichstaett.de/aktuelle-meldungen-details/news/zwischenbericht-der-aufarbeitungskommission-erste-konsequenzen-und-suche-nach-weiteren-betroffenen/

Als Pfarrgemeinderat sind wir über den geschilderten Fall zutiefst erschüttert.

Wenn Sie das Bedürfnis haben, mit jemanden über Erlebtes, Gehörtes oder Gesehenes zu sprechen, ist das Krisentelefon des Bistums Eichstätt Montag bis Samstag von 16 bis 20 Uhr für Sie erreichbar unter 08421-50 180.

Für Hilfesuchende und Betroffene stehen außerdem als Anlaufstelle für die Prüfung von Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger und Schutzbedürftiger im Bistum Eichstätt auch externe Fachleute zur Verfügung, deren Kontakte Sie direkt in dem oben verlinkten Artikel finden können.
 

Ihr Pfarrgemeinderat
25.11.2022 (Aktualisierung)